Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Abweichungen von den APS-Präferenzursprungsregeln für Cabo Verde

Cabo Verde wurden zwei befristete Abweichungen von den APS-Präferenzursprungsregeln  der UZK-DelVO gewährt. Gem. DVO (EU) 2019/561 (ABl. L 98/13 v. 9.4.2019) gelten abweichend von Art. 41 Buchst. b und Art. 45 UZK-DelVO  5.000 t zubereiteter oder haltbar gemachter Thunfisch der KN-Codes 1604 14, 1604 20 und 0304 87, in Cabo Verde hergestellt aus Nichtursprungsfisch, als Ursprungserzeugnisse Cabo Verdes. Die Ausnahme gilt vom 1.1. bis 31.12.2019, bzw. bis zum Tag vor dem Inkrafttreten des WPA mit Westafrika (s. auch FM Zoll v. 10.4.2019). Gem. DVO (EU) 2019/620 v. 17. April 2019 (ABl. L 108/1 v. 23.4.2019) gelten ferner 2.500 t Makrelenfilets, zubereitet oder haltbar gemacht und 875 t Filets von Unechtem Bonito oder Fregattmakrele, zubereitet oder haltbar gemacht, der KN-Codes 1604 15 11, ex 1604 19 97  und 1604 20 90, in Cabo Verde hergestellt aus Nichtursprungsfisch, als Ursprungserzeugnisse Cabo Verdes. Diese Abweichung gilt für die genannten jährlichen Mengen jeweils für 2019 und 2020 und endet ggf. zu einem früheren Zeitpunkt (dem Tag vor dem Tag des Inkrafttretens des Westafrika-WPA). S. auch  FM Zoll v. 26.4.2019.

KPME