Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Denaturierung von Alkohol

Ab 1.8.2017 wird es in der EU nur noch ein einheitliches Verfahren zur Denaturierung von Alkohol geben. Mit DVO (EU) 2016/1867 (ABlEU L 286/32 vom 22.10.2016) wurden alle nationalen Denaturierungsverfahren aus dem Anhang der VO (EG) Nr. 3199/93 gestrichen. Das neue EU-einheitliche Verfahren sieht den Zusatz von 1,0 Liter Isopropylalkohol (IPA), 1,0 Liter Methylethylketon (MEK) sowie 1,0 Gramm Denatoniumbenzoat je Hektoliter absoluten Ethanols vor. Es stellt eine für die Industrie kostengünstigere Variante des erst zum 1.7.2013 mit DVO (EU) Nr. 162/2013 (ABlEU L 49/55 vom 22.2.2013) eingeführten, aber nicht zwingend anzuwendenden, einheitlichen EU-Verfahrens dar, das aus Kostengründen von der Industrie nicht angenommen worden war.

KPME