Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Große Ursprungskumulierung in der Union

Ab 22.2.2019 kommt nach einer Bekanntmachung der Kommission (ABl. C 69/2 v. 22.2.2019) grds. die Ursprungskumulierung in der Union zwischen der EU, AKP-Staaten, die ein WPA anwenden, anderen AKP-Staaten sowie den ÜLG im Rahmen der WPA zwischen der EU, den CARIFORUM-Staaten, den Pazifik-Staaten und den Staaten des östlichen und des südlichen Afrika (ESA) zum Zuge. Durch diese Kumulierung gelten Erzeugnisse, die von Ausführern in der Union im Rahmen der WPA ausgeführt werden, auch als Ursprungserzeugnisse der Union oder als in der Union be- oder verarbeitet, wenn sie nach den besonderen Bedingungen eines jeden WPA unter Verwendung von Vormaterialien mit Ursprung in einem WPA-Staat, einem anderen AKP-Staat oder einem ÜLG hergestellt oder in einem dieser Länder oder Gebiete be- oder verarbeitet wurden. Die Bekanntmachung benennt alle in Frage kommenden Staaten. Sie werden von der Kommission davon in Kenntnis gesetzt, dass die Union die in jedem entsprechenden Ursprungsprot. festgelegten administrativen Anforderungen erfüllt. Diese große Ursprungskumulierung eröffnet den EU-Ausführern wegen des Wegfalls oder der Reduzierung von Zöllen neue Chancen auf vielen Märkten der Welt.

KPME