Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Neue Berechnung der Biersteuer bei Biermischungen und aromatisierten Bieren

Das EuGH-Urt. v. 17.5.2018 Rs. C-30/17 – Kompania Piwowarska –  (ABl. C 240/5 v. 9.7.2018) zwingt zu einer Änderung der Berechnung der Biersteuer bei Biermischungen und aromatisierten Bieren. Nach diesem Urteil bezieht sich der für den Steuertarif gem. § 2 BierStG heranzuziehende Stammwürzegehalt auf die Inhaltsstoffe des Bieres (ohne Wasser) vor der Gärung und somit auf den Zeitpunkt vor dem Vermischen mit Aromen, Zucker oder Limonade. Da die Besteuerung auch bei Biermischungen und aromatisiertem Bier jedoch weiterhin auf das Fertigprodukt (Stammwürze des in der Mischung anteilig enthaltenen Biers) abstellt, ist die Stammwürze auf das Fertigprodukt umzurechnen, was zur Folge hat, dass sich gegenüber der bisherigen Verfahrensweise bei Biermischungen und aromatisiertem Bier der Grad-Plato-Wert verringert. Es gilt folgende neue Formel (s. FM Zoll v. 23.10.2018 mit Berechnungsbeispiel), die ab sofort anzuwenden ist:

Grad Plato Biermischung = Grad Plato Bier x Hektoliter Bier : Hektoliter Biermischung

KPME