Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Rex-System im APS

Im ABlEU C 222/9 v. 26.6.2018 ist eine neue Mitteilung an die Einführer über die Anwendung des Systems des registrierten Ausführers im Rahmen des APS der EU veröffentlicht worden. Das REX-System gilt seit dem 1.1.2017 für die folgenden APS-begünstigten Länder oder Gebiete: Angola, Burundi, Bhutan, Demokratische Republik Kongo, Zentralafrikanische Republik, Komoren, Kongo, Cookinseln, Dschibuti, Äthiopien, Mikronesien, Äquatorialguinea, Guinea-Bissau, Indien, Kenia, Kiribati, Laos, Liberia, Mali, Nauru, Nepal, Niue, Pakistan, Salomonen, Sierra Leone, Somalia, Südsudan, São Tomé und Príncipe, Tschad, Togo, Tonga, Timor-Leste, Tuvalu, Jemen, Sambia. Grds. sollten alle diese Länder unter Berücksichtigung des einjährigen Übergangszeitraums und der Möglichkeit, diesen um weitere sechs Monate zu verlängern, das REX-System ab dem 1.1.2018 in vollem Umfang anwenden. Sie sind jedoch nur berechtigt, das REX-System anzuwenden, wenn sie die Voraussetzungen der Art. 70 und 72 UZK-DVO erfüllen. Die begünstigten Länder oder Gebiete, die diese Voraussetzungen bis zu diesem Zeitpunkt nicht erfüllt haben, können das REX-System nicht anwenden. Folglich können sie ab 1.7.2018 und bis zur Erfüllung der Voraussetzungen keine APS-Präferenzen in Anspruch nehmen. Einzelheiten zu den Zeitpunkten der Anwendung des Systems des registrierten Ausführers durch alle APS-begünstigten Länder oder Gebiete finden sich auf der Europa-Website.
Ab 1.7.2018 können zur Bescheinigung des Präferenzursprungs von Waren nur „Erklärungen zum Ursprung“ verwendet, die von in diesen APS-Ausfuhrländern oder -gebieten registrierten Ausführern ausgefertigt wurden, oder die von einem anderen Ausführer dieser Länder oder Gebiete für Sendungen ausgefertigt wurden, die Ursprungserzeugnisse mit einem Gesamtwert von höchstens 6.000 EUR je Sendung enthalten. Bei nach dem 1.7.2018 ausgestellten Formblättern A können keine APS-Präferenzen mehr gewährt werden. Ebenfalls abgelehnt werden APS-Präferenzen, wenn nach dem 1.7.2018 erfolgte Erklärungen auf der Rechnung als APS-Präferenzursprungsnachweise für Sendungen vorgelegt werden, die Ursprungserzeugnisse mit einem Wert von höchstens 6. 000 EUR je Sendung enthalten. Die vorgenannte Europa-Website enthält auch eine Liste der APS-begünstigten Länder, die die Kommission gem. Art. 79 UZK-DVO über die Anwendung des REX-Systems ab dem 1.1.2018 (diese APS-begünstigten Länder wenden das REX-System spätestens am 1.7.2019 in vollem Umfang an) oder dem 1.1.2019 (diese APS-begünstigten Länder wenden das REX-System spätestens am 1.7.2020 in vollem Umfang an) informiert haben.

KPME