Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Studie der Kommission zur Mehrwertsteuer

Eine Studie der Kommission (TAXUD/2015/CC/131 v. 11.9.2018) belegt, dass den EU-Mitgliedstaaten im Jahr 2016 Mehrwertsteuereinnahmen in Höhe von annähernd 150 Mrd. EUR entgangen sind. Nominal ist die Mehrwertsteuerlücke um 10,5 Mrd. EUR auf 147,1 Mrd. EUR im Jahr 2016 zurückgegangen, d.h. um 12,3 % der gesamten Mehrwertsteuereinnahmen, gegenüber 13,2 % im Vorjahr. In den meisten Mitgliedstaaten verringerte sich die MwSt-Lücke, vor allem in Bulgarien, Lettland, Zypern und den Niederlanden, geringfügig auch in Deutschland; größer wurde sie nur in 6 Mitgliedstaaten (Rumänien, Finnland, Großbritannien, Irland, Estland und Frankreich).

Die Studie ist über EU Taxation and Customs news v. 20.9.2018 zugänglich.

KPME