Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen

Vorsorgemaßnahmen der EU zur Abwehr von Cyberangriffen

Mit Rats-VO (EU) 2019/796 (ABl. LI 129/1 v. 17.5.2019) trifft die EU Vorsorgemaßnahmen zur Abwehr gegen Cyberangriffe mit erheblichen Auswirkungen, einschließlich versuchter Cyberangriffe mit potenziell erheblichen Auswirkungen, die eine äußere Bedrohung für die Union oder ihre Mitgliedstaaten darstellen. Diese Maßnahmen bestehen im Einfrieren sämtlicher Gelder  und wirtschaftlichen Ressourcen der in Anh. I (noch Leerstelle) gelisteten Personen und Organisationen sowie im Verbot der Zurverfügungstellung solcher Gelder und Ressourcen an diese Personen und Organisationen. Anh. II enthält die für die Durchführung der VO zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten einschl. ihrer Webadressen. Weitere Einzelheiten s. E-VSF N 17 2019 Nr. 71 v. 29.5.2019. Zugang auch über E-VSF A 02 01-56 und FM Zoll v. 21.5.2019.                                                                                  

KPME